Ich muss gesehen, dass ich als Schauspieler in meiner Laufbahn manchmal das Gefühl hatte, nicht meine Mission erfüllt zu haben. Da sah ich dann nach einer Aufführung nach getaner Arbeit beim Schlussapplaus bei den Zuschauern Köpfe, die heftig arbeiteten. Manchmal sogar in gelangweilte Gesichter. Aber entzündete Herzen sah ich dann nicht.


Ganz anders beim "Krawattenklub": Ich sehe strahlende Augen und Freude in den Gesichtern der Zuschauer und spüre viel Begeisterung! Das liegt sicher auch am wirklich phantastischen Stück, an solider handwerklicher Arbeit und guter Unterstützung im Umfeld. Aber vor allem daran, dass Konstantin Moreth und ich den Raum haben, selbst entzündet zu sein. Und wir mit feurigen Herzen und Leidenschaft spielen können.


Ich finde, dass Theater vor allem einen emotionalen, sinnlichen Raum eröffnen sollte den Zuschauern. Klar, das darf alles gut durchdacht sein und auch Stoff zum Nachdenken eröffnen. Entscheidend für mich aber ist, dass wirklich etwas geschieht mit den Schaffenden und den Zuschauern. Wir gemeinsam herausgerissen, herausgehoben werden in andere energetische, innere Räume als der Alltag bietet. Im besten Fall begeistert werden fürs Leben, uns selbst und unsere Arbeit. So werden neue Perspektiven möglich, Kreativität entsteht.


Und bei allen menschlichen Untiefen, die wir als Geschichtenerzähler beim Film und Theater natürlich auch verhandeln müssen und dürfen: ich finde die grundsätzliche Liebe für den Menschen und das Leben sind essentiell dafür, dass Kunst wirklich bewegen kann und ihren Dienst tun kann. Dann ist sehr viel möglich.

Schauspielausbildung Mozarteum, Salzburg 

Magister Artium

 

Theater

Staatstheater Stuttgart (Festengagement), Nationaltheater Mannheim, Schauburg München

Hauptrollen u.a. in "Nibelungen" / Siegfried, "Artus" / Lancelot, "Lumpazivagabundus" / Leim

"Nathan der Weise" / Tempelritter, "das kalte Herz" / Peter Munk, "der Hausmeister" / Mick / "Krawattenclub", Adrien

 

Bayerischer Theaterpreis mit "Brand" / Staatstheater Stuttgart / 2003

 

Film / Fernsehen

TATORT "der Teufel" (Hauptrolle), TATORT "Totenmesse", Am Anfang war der Seitensprung (HR),

Forsthaus Falkenau (mehrere Folgen), TV Serie "Unter uns" (durchgehende HR), Bergretter, SOKO München, Rosenheim Cops,

der Alte, Alarm für Cobra 11, Bergretter, Um Himmels Willen, Lena Lorenz, Watzmann ermittelt

Download
Vita von Sebastian Feicht
SebastianFeichtVita2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB